Pressemitteilung: Freie Wähler kritisieren Etatkürzungen zur Verbesserung der Außendarstellung der Stadt Melsungen

FWG Melsungen
26.02.2014

Die Mitglieder der FWG-Fraktion kritisierten heftig den in der Stadtverordnetenversammlung vom 19.02.2014 von FDP und SPD gefassten Änderungsbeschluss, Haushaltsmittel zur Verbesserung der Außendarstellung der Stadt Melsungen auf 8.000 € zu kürzen.

Der Magistrat hatte im Haushaltsentwurf für diesen Zweck Mittel in Höhe von 18.000 € eingestellt.

FWG-Fraktionsvorsitzender Martin Gille betonte, dass alle Parteien in der Vergangenheit beklagten, dass die Stadt Melsungen ihre Besonderheiten und das dadurch vorhandene positive Image nicht besser herausstellen würde.

Die Bürgermeisterkandidatin der SPD Ulrike Hund hatte in ihrem Wahlkampf auch betont, die besonderen Merkmale der Stadt besser herausstellen zu wollen. Nun lasse sie es als Gesamtortsverbandsvorsitzende der SPD zu, dass die SPD-Fraktion zusammen mit der FDP-Fraktion den Antrag des Bürgermeisters Markus Boucsein teilweise abgelehnt habe.

Bei einem Gesamtvolumen von fast 28 Mio. € den Etat um 10.000 € zu kürzen, stelle eine Diskriminierung des Bürgermeisters und seiner Bemühungen dar, der Stadt ein zeitgemäßes Erscheinungsstellungsbild zu verschaffen

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.